Organ donation.
The gift of life.

Montag, 05.03.2012

Am Montag ging es dann auch schon richtig los mit den Wettrennen. Das Wetter merklich kühler, der Himmel bedenkt und eisige Pistenverhältnisse gaben den Ton an, für das Schneeschuhlaufen und den Super G.

Die Curler am Nachmittag waren in der Halle nicht unbedingt dem Wetter ausgesetzt und auch die Schweiz ging mit dem Team unter Marcel Steiner als Skip, in den Wettbewerb, wo Konzentration und Genauigkeit hochgeschrieben wird.Die Langläufer kamen schneller ins schwitzen und nahmen regelmässig ihre langen Schritte.

Im Qualifikationsrennen des Parallelslalom stieg der Adrenalinspiegel merklich. Ein Rennen mit dem Gegner in nächster Nähe und eine relativ kurze Strecke, stellte doch eine doppelte Anforderung an die Konzentration und Schnelligkeit.

Zum Tagesabschluss gab es vor allem im Super G viele Medaillen für die Schweizer. Ein Ansporn für weitere Medaillen. Die Ranglisten sind nebenan oder auf der offiziellen Seite des www.WTG2012.ch ersichtlich.

Text und Bilder Eveline Corti